Kann ich jetzt nie wieder Schokolade essen?

Ein Beitrag von Stefanie

Vegane Schokoladenträume

Jetzt mal ehrlich: ohne Schokolade geht es nicht.

Und nur Zartbitter ist auch keine Lösung- obwohl ich mittlerweile die reine "Milch"-Schokolade gar nicht mehr so mag.

Als Vegetarierin hat frau solche Probleme natürlich nicht. Die Auswahl ist vielfältig, schon fast unübersichtlich und so ist es vielleicht verständlich, dass ich anfangs dachte es gäbe sie gar nicht, die vegane Schokolade...

Bis ich die Augen aufmachte und mal genauer hinschaute. Und verblüfft entdeckte, dass es eine wahre Vielfalt an veganer Schokolade aller Geschmacksrichtungen gibt.

Sowieso hat das "Vegan sein" viel mit Aha-Erlebnissen zu tun.

Einer Art neuem Sehen.

Das ist vielleicht ähnlich, wenn du gerade schwanger bist und auf einmal ganz viele andere Schwangere um dich herum auftauchen, die vorher garantiert noch nicht da waren!

Durch den veganen Blickwinkel fallen dir auf einmal Produkte auf, die du vorher noch nie gesehen hast.

Tatsächlich muss ich zugeben, dass einige dieser Produkte auch wirklich vorher noch nicht da waren... ;-)

Die vegane Produktpalette erweitert sich in den letzten Jahren rasant. Aber es gibt einige Produkte, die nicht erst seit dem Augenblick in das Sortiment aufgenommen wurden, seit Du beschlossen hast vegan zu werden. Versprochen.

Wie schon gesagt: Ohne Schokolade geht es nicht.

Und so teste ich schon seit Monaten immer wieder neue vegane Sorten.

Rapunzel Nirwana Noir

Rapunzel Nirwana Noir

Mein absoluter Favorit ist die "Nirwana Noir" von Rapunzel. Schmeckt extrem schoko-schokoladig (Wer die Gilmore Girls kennt, weiß was ich meine...).

Sehr trüffelig, schmilzt quasi auf der Zunge.

Preis im Laden: 2,19 Euro

Gibts in (fast) jedem Bio-Supermarkt und natürlich auch online, z.B. bei www.alles-vegetarisch.de

Rapunzel Nirwana Vegan

Rapunzel Nirwana Vegan

Wenn die "Nirwana Noir" mal nicht zu haben ist, schwenke ich um auf die kleine Schwester "Nirwana vegan".

Auch trüffelig, aber nicht so schön stark schokoladig. Wer es milder mag, ist hier genau richtig.

Die "Nirwana" Schokolade gab es schon in meiner Kindheit- soviel also zum Thema "neu" ;-)

Ob es damals schon eine vegane Variante gab, weiß ich allerdings nicht.

Preis im Laden: 2,19 Euro

Gibt es im Reformhaus, im Bioladen oder Biosupermarkt oder online z.B. bei bioveganversand.at

Vivani Dunkle Nougat

Vivani Dunkle Nougat

Dem Kindergartenkind zu erklären, warum es nun nicht mehr frei nach Lust und Laune eine Schokolade auswählen darf, ist eine Herausforderung.

Ich bin dazu übergegangen meinem Sohn zu zeigen unter welchen Tafeln er sich eine Schokolade aussuchen darf. Das akzeptiert er sehr gut und ich gerate nicht in Erklärungsnot.

Während er die beiden Vorgängerschokoladen auch sehr gerne isst und zwischendrin auch die Rapunzel "Rice Milk Haselnuss" sein Favorit war, ist es seit kurzem meine Neuentdeckung "Vivani Dunkle Nougat".

Ich finde sie kann mit der Nirwana Noir nicht mithalten, da sie nicht so schön trüffelig-schmelzig ist, meinem Sohn schmeckt sie aber, also bleibt sie. :-)

Preis im Laden: 2,19 Euro

Gibt es im Bioladen und Bio-Supermarkt und online, z.B. bei www.smilefood.de

Und was magst Du am liebsten?

Natürlich gibt es noch eine Vielfalt an veganer Schokolade, die ich teils noch nicht ausprobiert oder schon ausprobiert, aber nicht genannt habe.

Verrätst du mir deine vegane Lieblingsschokolade?

Gibt es eine Sorte, die ich unbedingt probiert haben sollte? Die vielleicht sogar meine geliebte "Nirwana Noir" vom Sockel stößt?

Dann zögere nicht und hinterlasse mir einen Kommentar- ich freu mich drauf!

Alles Gute
Stefanie

Zurück

Kommentare

Schreib einer Kommentar...