Folge 28 - Ein Leben ohne Auto

Ein Beitrag

Folge 28 - Ein Leben ohne Auto

In dieser Folge

  • erzählen wir Dir, warum wir seit über 1,5 Jahren kein Auto mehr haben,
  • wie wir auch ohne Auto zurecht kommen
  • und wie das Leben ohne Auto die Wahrnehmung verändert

Früher war ich der festen Überzeugung, ein Auto zu besitzen sei wichtig.

Mit dem Auto bist Du flexibel und unabhängig. Du kommst schnell von A nach B und kannst unproblematisch Dinge transportieren.

Seit ich kein Auto mehr habe, denke ich manchmal wieviel Geld ich unsinniger Weise für mein Auto ausgegeben habe, obwohl ich es in der Großstadt kaum brauchte.

Mittlerweile messe ich Entfernungen in Fahrradwegen und nutze für längere Strecken Bus und Bahn.

Wenn ich wirklich ein Auto brauche, leihe ich es mir einfach.

Ein Mietwagen hat für mich viele Vorteile. Meist bekomme ich ein fast neues Modell, ich kann mir je nach Anlass die passende Größe aussuchen und ich zahle auch wirklich nur für die Zeit, die ich es brauche.

Links zur Folge

Und jetzt sind wir neugierig...

Wie geht es Dir damit? Könntest Du Dir vorstellen auf Dein Auto zu verzichten?

Wir freuen uns, wenn Du Deine Erfahrungen mit uns in den Kommentaren teilst.

Carsten & Stefanie

Zurück

Kommentare

Kommentar von Hannah |

Hallo,
es hätte mich noch interessiert, wie ihr Urlaube woanders realisiert? Macht ihr "nur" Radtouren oder nehmt ihr den Zug oder ...?

Viele Grüße!

Antwort von Stefanie

Liebe Hannah,

um ehrlich zu sein waren wir seit wir kein Auto mehr haben, nicht mehr im Urlaub.

Aber nicht weil wir kein Auto mehr haben ;-)

Für längere Strecken, die mit der Bahn zu umständlich sind, leihen wir uns einen Mietwagen und wenn wir tatsächlich mal wieder in den Urlaub fahren (Hiddensee z.B.), würden wir mit der Bahn und der Fähre fahren, die Fahrräder aber mitnehmen.

Viele Grüße
Stefanie

Schreib einer Kommentar...